© 2018 Eickhoff & Schnieder Training - ImpressumDatenschutz

Kontakt

 

Eickhoff & Schnieder 

Konflikt Kompetenz Training

 

Thomas Eickhoff und Henning Schnieder GbR

 

Parkallee 53-55
28209 Bremen


info@es-training.de
0176-32320936

Ihre Terminanfrage

Das Hinterfragen der eigenen Haltung

ist der erste Schritt

zum professionellen Umgang mit Konflikten 

 

Thomas Eickhoff

Qualifikation

 

  • Diplom-Verwaltungswirt, Polizeihauptkommissar

  • Bachelor of Science Psychologie

 

 

Derzeitige Tätigkeit

 

  • Dozent für Sozialwissenschaften Polizeiakademie Niedersachsen

  • Freiberuflicher Trainer und Referent

Henning Schnieder

Qualifikation

  • Supervisor (DGSv)

  • Staatlich anerkannter Sozialarbeiter 

  • Diplom-Verwaltungswirt, ehemaliger Polizeikommissar

 

Derzeitige Tätigkeit

 

  • Fachberater stationäre Kinder- und Jugendhilfe

  • Freiberuflicher Supervisor und Trainer

Unsere Trainings

 

Deeskalation

Der Umgang mit Aggressionen gehört in vielen Arbeitsfeldern zum Alltagsgeschehen. Ziel des Trainings ist es, Mitarbeiter_innen in die Lage zu versetzen, eskalierende Situationen zu erkennen, sie professionell und selbstreflexiv zu bewerten und sowohl fachlich als auch sozial kompetent zu reagieren. Durch das Training erhalten die Teilnehmer_innen die Befähigung, Situationen mit aggressivem Verlauf zu verhindern oder auf aggressives Verhalten so zu reagieren, dass gewalttätige Auseinandersetzungen vermieden werden. 

 

Das Training basiert auf wissenschaftlichen und empirisch belegten Erkenntnissen der Sozialwissenschaften, Psychologie, Neurobiologie und Kriminologie.

Übersicht Training

Inhalte

  • Deeskalationstechniken

  • Stressforschung

  • Verlauf Eskalation

  • Wahrnehmungspsychologie

  • Kommunikationspsychologie

  • Professionelles Feedback

Zielgruppe

  • Soziale Arbeit

  • Behörden und Ämter

  • Pflegeeinrichtungen

  • Bildungseinrichtungen

  • Sicherheitsunternehmen

Methoden

  • Impulsvorträge

  • Gruppenarbeit

  • Selbstreflexive Situationsanalysen

  • Rollenspiele

  • Videografiearbeit

Rahmenbedingungen

  • 2-tägig

  • Maximal 12 Teilnehmer_innen

  • Termine und Örtlichkeit nach Vereinbarung

 

Migrationssensible Kompetenz

In allen Arbeitsbereichen kommen Mitarbeiter_innen mit dem Themenkomplex Migration in Berührung. Dabei kann es aufgrund von Unsicherheiten zu problembehafteten Interaktionen kommen, die häufig geprägt ist von Moralismus und Abwehr. Das Training erleichtert einen Zugang zu der Thematik. Durch selbstreflexive Methoden werden die Teilnehmer_innen in die Lage versetzt, eigene Standpunkte und Einstellungen kritisch zu hinterfragen.

 

Das Training basiert auf wissenschaftlichen und empirisch belegten Erkenntnissen aus der Migrations-, Vorurteils- und Rassismusforschung.

Übersicht

Inhalte

  • Migrationsgeschichte

  • Vorurteilsbewusstsein

  • Rassismuskritisches Denken/Handeln

  • Empathieförderung

Zielgruppe

  • Soziale Arbeit

  • Behörden und Ämter

  • Pflegeeinrichtungen

  • Bildungseinrichtungen

  • Sicherheitsunternehmen

Methoden

  • Impulsvorträge

  • Gruppenarbeit

  • Selbstreflexion

  • Interaktive Übungen

Rahmenbedingungen

  • 2-tägig

  • Maximal 12 Teilnehmer_innen

  • Termine und Örtlichkeit nach Vereinbarung

 

Konflikt- und Kommunikationstraining

Professionelle Konfliktbewältigung und Kommunikation ist ein elementares Merkmal gelingender Teamarbeit. Gleichzeitig können unausgesprochene und verdrängte Konflikte eine konstruktive und vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre gefährden. Dieses Training befähigt Mitarbeiter_innen bestehende Konflikte und Konfliktpotentiale zu erkennen, zu benennen und Handlungskompetenzen zu erwerben, um wirksame Lösungsstrategien zu entwickeln. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Identifikation von Kommunikationsmustern, die eine nachhaltige Konfliktlösung verhindern. 

 

 

Das Training basiert auf wissenschaftlichen und empirisch belegten Erkenntnissen der Konflikt- und Kommunikationsforschung.

Übersicht

Inhalte

  • Konfliktarten

  • Gewaltfreie Kommunikation

  • Gruppendynamik

  • Teamentwicklung

  • Professionelles Feedback

Zielgruppe

  • Soziale Arbeit

  • Behörden und Ämter

  • Pflegeeinrichtungen

  • Bildungseinrichtungen

  • Sicherheitsunternehmen

Methoden

  • Impulsvorträge

  • Gruppenarbeit

  • Selbstreflexive Situationsanalysen

  • Praktische Übungen

  • Rollenspiele

Rahmenbedingungen

  • 2-tägig

  • Maximal 12 Teilnehmer_innen

  • Termine und Örtlichkeit nach Vereinbarung